arlt-archiv topmenu
Richard und Erika Arlt - Zwei Leben für die DDR

Archiv
Tröbitz Jüdischer VVN

Gedenkstätten (GS) in Klammern Anzahl Dokumente)
     -> Liste der Kurzbiographien
  

Dokumente zu Gedenkstätten des Verlorenen Transports

Lüneburg-Tiergarten KZ-Friedhof
Auf seiner Fahrt aus Bergen-Belsen, wo der Zug am 11.4.1945 losgefahren war, starben auf der Strecke bis Lüneburg 30 jüdische Häftlinge. Sie wurden nahe den Gleisen in mehreren Gräbern bestattet, oder mussten liegen gelassen werden. Die handschriftliche Liste von Josef Weiss besagt, dass auf der Strecke Uelzen - Lüneburg am Kilometerstein 115,4 zwölf (am 12./13.4 Verstorbene, sie wurden später auf den Friedhof Wichmannsburg umgebettet) und am Kilometerstein 129 der am 13.4. verstorbene Dr. Katz sowie vier weitere, am 14.4. Verstorbene: Elia Kronstein, Rachel Vogel-Simons, Walter Calvari, Ignac Toth begraben wurden. Die Leichen von sieben Personen, die ebenfalls am 14.4. verstarben, musste man an den Gleisen liegen lassen. Alle am 14.4. Verstorbene (und Dr. Katz) bettete man später, am 3. und 9.10.45, in den Tiergarten Lüneburg um, wo bereits eine Begräbnisstätte für 243 Häftlinge aus dem KZ Wilhelmshaven, in Lüneburg von Marinesoldaten nach einem Fluchtversuch am 12.4.45 erschossen, bestand. Die Lüneburger Behörden versuchten lange, dieses (für die Geschichte der Stadt) 'Denkmal der Schande' möglichst klein und unauffällig zu halten. Dem zähen, acht Jahre langen Engagement der Lüneburger VVN ist es zu verdanken, dass der Friedhof Ende 2019 als Gedenkstätte neu gestaltet wurde.

Quellen:
- Handaufzeichnungen von Josef Weiss (in der Openair Ausstellung Tröbitz gezeigt),
- VVN Lüneburg, Vom KZ-Friedhof zum Rhododendron-Park, Lüneburg 2016.

- Seite des Volksbund f. Kriegsgräberstätten zum Friedhof Wichmannsburg


Die folgende Aufstellung enthält die an der Gedenkstätte namentlich genannten Bestatteten (die ersten 12) sowie die bereits vorher an der Bahnstrecke Verstorbenen ohne Namenstafel (am 11.4., 12.4. und 13.4. Verstorbene)..
Name Vorname Geburtstag Todestag
Bahar-Adiges Rachela 1882 14.04.1945
Calvari Walter 08.04.1912 14.04.1945
Cohen Izchak 19.05.1917 14.04.1945
Emanuel-Goldschmidt Martha 29.05.1901 14.04.1945
Gumperz-Neu Amalie Alice 24.11.1876 14.04.1945
Katz Dr. Albert 15.07.1904 13.04.1945
Kronstein Elia 01.05.1872 14.04.1945
Mandil Rachamim 1872 14.04.1945
Peekel Aron 13.01.1899 14.04.1945
Speyer-Schrijver Sara 09.10.1896 14.04.1945
Todt Ignac 28.02.1867 14.04.1945
Vogel-Simons Rachel 25.05.1891 14.04.1945
Weisz Ernest unbekannt 11.04.1945
Faber Eugen unbekannt 11.04.1945
del Canho de Wind Sophia 12.01.1889 12.04.1945
Fraenkel Eugen unbekannt 12.04.1945
Montija Samuel 20.05.1942 12.04.1945
Ruben Samuel 1897 12.04.1945
Esso, van Gideon 24.03.1945 13.04.1945
Frankenthal Max 01.12.1886 13.04.1945
Gersons Bernhard 15.02.1888 13.04.1945
Grin-Donath Jelena 29.03.1892 13.04.1945
Hertzko Salo 15.10.1910 13.04.1945
Messias Julius 17.01.1905 13.04.1945
Orban Gisela unbekannt 13.04.1945
Rosenrauch-
Kupferschmidt
Jetty 04.02.1889 13.04.1945
Rothmann-Roth Rosalie 14.02.1885 13.04.1945
Silberstein, Dr. Julius 24.09.1885 13.04.1945
Spizzicino Yader 26.08.1885 13.04.1945
de Vries Hartog Naftali 04.12.1902 13.04.1945


copyright